Fragen & Antworten zum Fahrzeugkauf

Natürlich bieten wir Ihnen vor dem Kauf Ihres Wunschfahrzeugs eine Probefahrt an. Wir benötigen hierzu Ihren Personalausweis und den Führerschein.

Bitte vereinbaren Sie zur Probefahrt vorab einen Termin.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Führerschein

  • Personalausweis

Bei einer Finanzierung zusätzlich:

  • die letzten 3 Gehaltsabrechnungen

Bei Inzahlungnahme zusätzlich:

  • Ihr Fahrzeug zur Besichtigung

  • Fahrzeugdokumente (Zulassungsbescheinigung 1&2, HU-Bericht, Bordunterlagen)

Fragen zu EU-Fahrzeugen / Re-Import

Frage: Gibt es wirklich Qualitätsunterschiede bei Importfahrzeugen?

Antwort: Nein. Weder die Beschaffenheit, noch die Motoren sind bei EU-Fahrzeugen schlechter als bei Fahrzeugen, die für den deutschen Markt produziert werden

Frage: Ist die Ausstattung anders als bei deutschen Fahrzeugen?

Antwort: Es kann Ausstattungsunterschiede geben. Oftmals ist die Ausstattung aber sogar besser. So gibt es oft eine Klimaanlage, wenn das Auto für wärmere Gegenden produziert wurde. Oder aber eine Sitzheizung serienmäßig für skandinavische Fahrzeuge.

Frage: Wie ist das denn nun mit der Garantie?

Antwort: Ihre Herstellergarantie bleibt erhalten, und das in vollem Umfang!

Frage: Ist die Zulassung meines neuen Fahrzeugs kompliziert?

Antwort: Nein! Es muss nur zwingend ein Kaufvertrag / Rechnung mit beigegeben werden, ansonsten gibt es keinen Unterschied zu einem deutschen Neuwagen.

Frage: Wie hoch ist die Ersparnis gegenüber einem deutschen Fahrzeug?

Antwort: Das kommt auf die Marke und das Modell an. Oftmals kann man bis zu 35% gegenüber dem deutschen Listenpreis sparen. Hier beraten wir Sie gerne!

Frage: Warum sind diese Fahrzeuge so günstig?

Antwort: Zum einen gibt es bei den Herstellern unterschiedliche Werksabgabepreise, welche von der Kaufkraft und den Steuern im jeweiligen EU-Land abhängig sind. Zum anderen sind die Hersteller sogar gezwungen, ihre Fahrzeuge in anderen EU-Ländern günstiger abzugeben. Dies liegt am sogenannten "Heimvorteil" in den jeweiligen Ländern. Ein deutscher Fahrzeugkäufer ist eher bereit für ein deutsches Fahrzeug mehr Geld auszugeben, während ein italienischer Kunde doch eher ein Fahrzeug vom heimischen Hersteller bevorzugt. Um am italienischen Automobilmarkt bestehen zu können, muß ein deutscher Hersteller seine Fahrzeuge also deutlich günstiger abgeben. Dies kann dem deutschen Kunden nur recht sein, da er somit ein aus der EU eingeführtes Re-Import-Fahrzeug zu sehr guten Konditionen bekommt.

Frage: Gibt es sonst noch was zu beachten?

Antwort: Der Kauf eines EU-Fahrzeugs ist wirklich nicht komplizierter als bei einem Fahrzeug für den deutschen Markt. Gerne erläutern wir Ihnen alles weitere bei einem persönlichen Gespräch.

Ist eine Probefahrt jederzeit möglich?

Was benötige ich zum Fahrzeugkauf?

Service schreiben wir ganz groß!

Facebook Belling Auto

Belling Autohaus Niendorf e.K.

Adlerhorst 11

D - 22459 Hamburg

Tel:  040-5516868
Fax: 040-55583655

Mo. - Fr. von 07.30 - 18.00 Uhr

KONTAKT

© 2018 by Belling Autohaus Niendorf e.K.                                      IMPRESSUM